Invensity Innovation Center setzt Schwerpunkt bei Forschung im Bereich Augmented Reality

Beispielsweise als Bauanleitung für Motoren oder Navigation für Fußgänger einsetzbar – Verbindung zwischen Forschern und Nutzern fehlt bislang

Wiesbaden, 27. August 2008 – Das Innovation Center der Technologieberatung Invensity wird zukünftig einen Schwerpunkt seiner Forschungen im Bereich Augmented Reality setzen, gibt das Unternehmen bekannt. Zu diesem Zweck wird eine Arbeitsgruppe eingesetzt, die sich speziell mit dem Thema befasst.

Hinter dem Ausdruck Augmented Reality (zu deutsch: erweiterte Realität, kurz AR) steckt eine junge Technologie, durch die computergenerierte Objekte in Echtzeit ins Sichtfeld des Beobachters gebracht werden. Hierdurch kann die reale Umgebung des Benutzers mit zusätzlicher Information erweitert werden. AR strebt also nicht an, die Realität zu ersetzen – wie Virtual Reality – sondern ergänzt sie.

Ein Mechaniker setzt beispielsweise eine Brille auf und erhält dann mit Hilfe von AR vor seinen Augen eine genaue Beschreibung eingeblendet, wie der vorliegende Motor auseinander genommen werden muss. Für jeden Arbeitsschritt erscheinen neue Anweisungen.

„Wir sehen aber auch bei Handys oder PDAs große Einsatzmöglichkeiten für Augmented Reality. Die Technologie kann zur Visualisierung von Architektur oder zu Videokonferenzen dienlich sein. Jede Brille kann durch AR zu einer Art Navigations-Gerät für Fußgänger und Wanderer werden“, erläutert Alejandro Dominguez, Associate Consultant bei Invensity und Leiter der Arbeitsgruppe „Augmented Reality“ am hauseigenen Innovation Center.

Die IT-Forscher von Gartner Inc. sehen AR als eine der Schwellentechnologien der Zukunft. Vereinzelt arbeiten Automobilhersteller bereits an Entwicklungs-Projekten in diesem Bereich. Nach Einschätzung von Invensity ist die Mehrheit der Branchen-Größen jedoch noch nicht ausreichend in den Prozess eingebunden.

„Hier setzen wir an“, erklärt Alejandro Dominguez. „Wir können das fehlende Verbindungsstück zwischen Forschern an Universitäten und Nutzern in der Industrie darstellen. Wir bieten `Augmented Consulting´ an.“