INVENSITY lobt Ideenpreis für Münchener Kindergärten aus: 2.000 Euro Preisgeld für kreativstes Förderprojekt

München, den 13. August 2012 – Die Bewerbungsphase des jährlichen Kindergarten Kontests der Invensity GmbH hat begonnen. Auch dieses Jahr lobt die Innovationsberatung [nbsp]den Münchner Ideenpreis für lokale Kindergärten aus. Bis zum 14. Oktober 2012 können sich Kindergärten, Kindertagesstätten und Kinderkrippen um den mit 2.000 Euro dotierten Preis bewerben. Gefragt sind kreative Konzepte für Projekte, mit denen die Entwicklung der Kinder gefördert wird und für die ansonsten die Sach- und Geldmittel fehlen. Die Gewinnübergabe findet in weihnachtlicher Atmosphäre zur Adventszeit statt.

„ Die Förderung unserer Kinder fängt bei den Jüngsten an.“ erklärt Christopher Seinecke, Mitglied der Geschäftsführung der INVENSITY GmbH. „Bereits im frühen Alter werden sie zu Entdeckern und stecken voller Tatendrang. Spiel, Spass und Spannung stehen im Mittelpunkt. Daher fördern wir sehr gerne Projekte, welche es den Kleinsten ermöglichen, ihre Energie in nachhaltiges lernen und verstehen zu stecken. “

Interessierte Kindergärten können ab sofort bis zum 14. Oktober 2012 ihr Konzept schriftlich auf ein bis zwei DIN-A4 Seiten (oder drei bis vier Präsentationsfolien) darstellen. Die Bewerbung kann per E-Mail und auf dem Postweg erfolgen. Die Unterlagen sollten kurz darstellen, was den jeweiligen Kindergarten ausmacht, warum sich die Kinder besonders über die Erfüllung dieser Idee freuen würden und wie eine Umsetzung des Wunschprojektes aussehen könnte. Die drei spannendsten Einsendungen erhalten die Gelegenheit ihre Idee im persönlichen Gespräch vorzustellen, ehe Mitte November der Gewinner ermittelt und pünktlich zum Nikolaus am 6. Dezember bekannt gegeben wird.

Im letzten Jahr gewann der Kindergarten an der Toni-Pfülf-Straße in der Lerchenau. Der Elternbeirat und das Team des Kindergartens hat uns mit Ihrem sehr innovativen Konzept für einen Naschgarten überzeugt. Die Kinder erfahren was Natur bedeutet und lernen, wie Obst [&] Gemüse wachsen. Der Garten als zusätzlicher Bewegungsraum und dessen Pflege werden mittlerweile aktiv in den Kindergartenalltag einbezogen. Sie sind so selbst Teil des pädagogischen Konzeptes. Gerade ruhigere und intensiv zu fördernde Kinder erhalten neue Anreize, die zur Frühförderung und Stabilisierung beitragen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.