Invensity unterstützt Darmstädter Studierende im T.I.M.E.S Halbfinale

Beratungsgesellschaft Invensity bereitet Team der TU Darmstadt auf europäischen Fallstudienwettbewerb „Tournament in Management and Engineering Skills“ (T.I.M.E.S.) vor

Wiesbaden, 10. Januar 2013 – Theorie trifft Praxis: Vom 14. bis zum 18. Januar nehmen vier Studierende der TU Darmstadt am Halbfinale des größten europäischen Fallstudienwettbewerbs T.I.M.E.S. (Tournament in Management and Engineering Skills) teil. Dort beweisen sie ihr Können in den Bereichen Analysefähigkeit, Teamwork, Zeitplanung, Kommunikation und Präsentation. In der Rolle sogenannter „Praxis Coaches“ unterstützen Berater der Wiesbadener Technologie- und Innovations-Beratungsgesellschaft Invensity (www.invensity.com) die Darmstädter Studierenden während des Wettbewerbs bei der Lösung anspruchsvoller Fallstudien.

Die angehenden Wirtschaftsingenieure Mohamed Alkadari, Levent Altunel, Daniel von Janowski und David Mayer konnten sich in der Vorqualifikation bereits gegen vier andere Teams der TU Darmstadt durchsetzen und sicherten sich so einen Platz im europaweiten Halbfinale. Um das ausgewählte Team optimal vorzubereiten, hat das Fachgebiet Marketing & Personalmanagement der TU Darmstadt ein praxisnahes Coaching-Konzept ins Leben gerufen: Die Case Challenge Group (CCG). Im Rahmen dieses Angebots werden die T.I.M.E.S.-Teilnehmer von Praxispartnern wie Invensity gezielt auf das Halbfinale in Karlsruhe vorbereitet. Die erfahrenen Invensity Trainer vermitteln den Studierenden in intensiven Coachings vielfältige Erfahrungen aus ihrer langjährigen Beratungstätigkeit.

Der Fallstudienwettbewerb T.I.M.E.S. wird seit 20 Jahren von der europäischen Dachorganisation des Verbands Deutscher Wirtschaftsingenieure e.V. (VWI) ausgerichtet und zieht europaweit jährlich rund 250 Teams an. Das diesjährige Halbfinale findet zwischen dem 14. und 18. Januar 2013 parallel in Karlsruhe und sechs weiteren Städten statt. Die Finalisten kommen schließlich zwischen dem 22. und 28. April 2013 in München zusammen, wo es zur entscheidenden Runde des Wettbewerbs kommt. Invensity-Geschäftsführer Frank Lichtenberg ist zuversichtlich: „Die Darmstädter Studierenden haben uns bereits mit ihrem Know-How und cleveren Ideen überzeugt. Wir freuen uns, sie bei der Vorbereitung auf die Finalrunden zu unterstützen und wünschen ihnen viel Erfolg.“

Invensity gehört zu den aufstrebenden europäischen Technologie- und Innovations-Beratungsgesellschaften. Mit einer eigenen Academy und einem Innovation Center gewährleistet Invensity dauerhafte Spitzenleistung in der Beratung. Die Consultants erhalten attraktive Karrierechancen und eine kontinuierliche Fortbildung in Technologie- und Managementthemen, die zu einer individuellen und wertschaffenden Beratung für die Kunden führt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.