Innovationsmanagement in Unternehmen: Kultur und Strategie sind entscheidend

Beratungsgesellschaft Invensity stellt Erfolgsfaktoren für nachhaltiges Innovationsmanagement vor

Wiesbaden, 27. Januar 2014 –  Eine ausgeprägte und anhaltende Innovationskraft gehört sowohl in Großunternehmen als auch im Mittelstand längst zu den wichtigsten Erfolgsfaktoren. Doch in der Praxis fehlt vielen Unternehmen das nötige Know-how für ein durchdachtes Management der internen Innovationsprozesse. Um entsprechende Potentiale systematisch aufzudecken und zu nutzen, spielen laut der Wiesbadener Technologie- und Innovationsberatungsgesellschaft Invensity (www.invensity.com) dabei vor allem Kultur, Strategie und ein ganzheitlicher Prozess entscheidende Rollen. Volker Lippitz, Leiter des Bereichs Systematic Innovation bei Invensity, erklärt: „Ein gutes Innovationsmanagement muss im kompletten Unternehmen verwurzelt sein und flächendeckend umgesetzt werden. So lassen sich in großen sowie mittelständischen Unternehmen Wachstum und Wettbewerbsfähigkeit langfristig sichern und gezielt vorantreiben.“

So gehört laut Invensity das Schaffen einer lebendigen Feedbackkultur zu den zentralen Herausforderungen: Alle Ideen und Anstöße von Mitarbeitern müssen erfasst, evaluiert und gegebenenfalls umgesetzt werden. Ein entsprechender Innovationsmanager, der als übergreifende Instanz diese Aufgaben übernimmt und die Ideen verwaltet, stellt aus Sicht von Invensity eine wertvolle und wichtige Ressource dar. Lippitz empfiehlt Unternehmen zudem das Aufstellen einer klar formulierten Strategie: „Erst so ist es möglich, einen Prozess zu definieren, der die Unternehmensziele und die Erwartungen der Mitarbeiter gleichermaßen abdeckt und so den nötigen Rückhalt im Unternehmen findet.“

Invensity hat sich die 2013 erschienene europäische Norm CEN/TS 16555 (Innovation Management) zum Vorbild für das eigene systematische Innovationsmanagement genommen. Der Schritt war kein großer: Schon seit Jahren setzt Invensity beim Innovationsmanagement nicht nur auf Kreativitätstechniken, sondern auf einen ganzheitlichen Ansatz. Für Invensity stellt die Norm angesichts des vergleichweise noch jungen Managementzweigs allerdings noch keine Best Practice dar. Doch als aktuelles Kondensat bewährter Praktiken ist sie gerade für kleine und mittelständische Unternehmen ein wertvoller Indikator, um eigene Innovationen und Entwicklungen effektiver, transparenter und konkurrenzfähiger zu gestalten.

Die Invensity GmbH ist eine aufstrebende europäische Technologie- und Innovationsberatung mit internationaler Ausrichtung. Invensity hat in Deutschland Niederlassungen in Wiesbaden, München und Düsseldorf. Mit ihrer Academy und ihrem Innovation Center gewährleistet Invensity dauerhafte Spitzenleistungen für namhafte Unternehmen im Forschungs- und Entwicklungsbereich. Hochwertige Schulungen sowie individuelles Mentoring fördern das Wissen, die Talente und die Fähigkeiten der Mitarbeiter, die in den internen Ressorts projektübergreifend Methoden und Kompetenzen entwickeln.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.