Kinder-Ingenieursakademie: Invensity führt Kinder hinter die Technik des Alltags

Soziales Engagement im Rahmen von „Wiesbaden Engagiert“: Wiesbadener Beratungsgesellschaft hilft Schülern dabei, Navigationsgeräte, Kompasse und Magneten zu verstehen

Wiesbaden, 8. Juli 2014 – Physik und moderne Technik leicht gemacht: Im Rahmen der neuesten Auflage der Kinder-Ingenieursakademie (KIA) hat die Technologie- und Innovationsberatungsgesellschaft Invensity Kinder aus Wiesbaden in die Geheimnisse alltäglicher Technik und wissenschaftlicher Phänomene eingeführt. In einzelnen Gruppen erklärten die erfahrenen Invensity-Berater den Schülern unter anderem, wie die Navigationsgeräte in den Autos ihrer Eltern funktionieren und welche Prinzipien hinter der weit verbreiteten Technologie stecken. Frank Lichtenberg, Geschäftsführer von Invensity, ist überzeugt: „Kinder sind von Natur aus neugierig und stellen gerne Fragen zu allem um sie herum. In der KIA haben sie die Chance, unsere Ingenieure und Berater regelrecht mit Fragen zu durchlöchern und entdecken so spielend leicht, wie alltägliche Dinge in ihrem Leben funktionieren – auch solche, über die sie sich noch nie Gedanken gemacht haben.“

Kompasse verstehen und selber basteln

Während der mehrstündigen Ingenieursakademie erhielten die Kinder zudem spannende Einblicke in die Welt der Magneten und lernten die Funktionsweise eines Kompasses kennen. Besonders spannend: Im Anschluss erfuhren die Nachwuchsingenieure, wie man seinen eigenen Kompass bastelt und stellten gemeinsam mit den Invensity-Experten ihr eigenes Exemplar zum Ausprobieren und Mitnehmen her. Die Idee für die KIA ist durch den stadtweiten Aktionstag „Wiesbaden Engagiert“ inspiriert worden, hat sich aber in den vergangenen Jahren schnell zum bei Kindern und Eltern beliebten Selbstläufer entwickelt. Die Kinder werden gezielt an technische Themen herangeführt und erhalten schon früh erste mögliche Berufsperspektiven für ihre Zukunft.

Soziales Engagement steht bei Invensity im Vordergrund

Erst 2013 hat die Bundesinitiative UPJ e.V. die Goldene Lilie an Invensity verliehen und honorierte damit das soziale Engagement des Wiesbadener Unternehmens sowie die zahlreichen gemeinnützigen Projekte und die gezielte Nachwuchsförderung. Unter anderem unterstützt Invensity jährlich Kindergärten an den Standorten Wiesbaden, München und Düsseldorf mit Förderungen für individuelle Projekte. Die eingereichten Projektvorschläge der Kindergärten für den „Kindergarten Kontest“ werden von einer Invensity-Jury bewertet und bei erfolgreicher Auswahl mit 1.500 Euro gefördert.

Die Invensity GmbH ist eine aufstrebende europäische Technologie- und Innovationsberatung mit internationaler Ausrichtung. Invensity hat in Deutschland Niederlassungen in Wiesbaden, München und Düsseldorf. Mit ihrer Academy und ihrem Innovation Center gewährleistet Invensity dauerhafte Spitzenleistungen für namhafte Unternehmen im Forschungs- und Entwicklungsbereich. Hochwertige Schulungen sowie individuelles Mentoring fördern das Wissen, die Talente und die Fähigkeiten der Mitarbeiter, die in den internen Ressorts projektübergreifend Methoden und Kompetenzen entwickeln.

Weitere Informationen: Invensity GmbH, Parkstraße 22, 65189 Wiesbaden, Deutschland, Tel. +49(0) 0611 504 754 0, E Mail: info@invensity.com, Web: www.invensity.com

Pressekontakt: Manuel Sollbach, E-Mail: manuel.sollbach@invensity.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.